Headpic der Website Marcus Brehme - Scanner />
</picture>
</div>					
		    <div class=

Digitale Abdruck-Technologie

Keine Lust auf Abdrücke?
- Wir haben die Alternative!

Wir setzen mit dem neuen digitalen Farbscanner als eine der ersten kieferorthopädischen Praxen in Deutschland ein in der Kieferorthopädie neues System zur Abdrucknahme ein.

In der digitalen Praxis 2.0 ist die Abdrucknahme mit dem Intraoralfarbscanner ein wichtiger Bestandteil, um das perfekte Behandlungsergebnis zu erzielen und dies bei einem höchstmöglichen Behandlungskomfort für unsere Patienten. In unserer Praxis kann so in vielen Fällen auf konventionelle Abdrucklöffel verzichtet werden. Kein Würgereiz mehr, der bei vielen Patienten durch das herkömmliche Verfahren verursacht werden konnte. Kein unangenehmer Geschmack mehr wie dies bei Silikonabdrücken der Fall sein kann und vor allem ist das neue System mit modernster Technologie hochpräzise und vielseitig einsetzbar. Eine revolutionäre Verbesserung für die moderne Kieferorthopädie.

Im Bereich des Zahnersatzes wird diese Technik bereits seit über 30 Jahren für die Restauration von einzelnen Zähnen eingesetzt und auch in der Kieferorthopädie ist sie nun bereits in der dritten Gerätegeneration verfügbar und wird mittlerweile von allen großen Herstellern von digitalen Zahnspangensystemen eingesetzt. Auch im Bereich der gesetzlichen Krankenkassen kann diese Technik seit Ende 2015 erstmalig eingesetzt werden. Bei entsprechendem Antrag auf Kostenerstattung können auch digitale Abdrücke von gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst werden. Neu an der digitalen Abdrucktechnik ist außerdem, dass nicht mehr aufwendig in Einzelbildern gescannt werden muss, sondern ein intraoraler Film erstellt wird, der dann von einer speziellen Software zu einem exakten 3D-Modell zusammengesetzt wird - hochpräzise und erstmalig in der Kieferorthopädie nun auch in Farbe.

Die neuartige Farbtechnologie kann dann nachfolgend sowohl zur exakten Diagnose, als auch zur Programmierung individueller digitaler Zahnspangen eingesetzt werden. Aber wir können noch mehr. Durch den digitalen 3D-Druck können auch immer mehr konventionelle Zahnspangen auf ausgedruckten 3D-Modellen hergestellt werden und es kann mehr und mehr auch bei konventionellen Zahnspangen auf die herkömmliche Drucknahme verzichtet werden.


Herkömmliche Gipsmodelle werden jetzt überflüssig


Gipsmodelle

Die kieferorthopädische Behandlung wird jetzt digital. Schluss mit den Silikonabdrücken und aufwendigen Gipsmodellen. Elektronische Aufnahmen der Zähne, hochpräzise und höchst komfortabel für den Patienten, lösen den herkömmlichen Abdrucklöffel ab.

Termine Online

Machen Sie schon jetzt einen Termin bei uns.
Füllen Sie dafür einfach das unten folgende Formular aus.