Headpic der Website Marcus Brehme - Kiefergelenkserkrankungen (CMD) />
</picture>
</div>				


    <div class=

Therapie

Dr. Brehme ist zertifiziert nach der gesamten Kursreihe von Prof. Dr. Axel Bumann



Die Instrumentelle Funktionsanalyse

In der instrumentellen Funktionsanalyse werden mittels unterschiedlicher Geräte und Verfahren unter anderem folgende diagnostische Erhebungen durchgeführt:

Die Schritte der Funktionsanalyse

  • Anfertigung exakter Modelle der oberen und unteren Zahnreihen
  • Die schädel- und kiefergelenkbezogene Übertragung (myozentrische Bissregistrate) dieser Modelle in einen Kausimulator (Artikulator)
  • Die Überprüfung der Kontaktbeziehungen zwischen Ober- und Unterkieferzähnen (Okklusionsanalyse)

Die individuelle Aufbisschiene

Zumeist wird in der Erstbehandlung eine individuelle Okklusionsschiene (Aufbisshilfe) angefertigt. Damit wird in der Regel eine Harmonisierung der Zahn-, Muskel- und Kiefergelenkfunktionen erreicht, was wiederum Auswirkungen auf die Ganzkörperstatik hat. Dieses stellt die Grundlage einer endgültigen Behandlung dar.

Bei Kindern und Jugendlichen kommen auch geeignete funktionskieferorthopädische Geräte (Zahnspangen) für diese Aufgaben zum Einsatz.

Termine Online

Machen Sie schon jetzt einen Termin bei uns.
Füllen Sie dafür einfach das unten folgende Formular aus.